Roulette – Geld Management

Ein gutes Geldmanagement kann lange dauern bis man sicher gehen kann, dass man erfolgreich und mit viel Freude die Roulette Erfahrung geniessen kann. Die einfache Tatsache ist, wenn sie kein Geld haben, können sie nicht spielen. Zudem, wenn sie mehr verlieren als vorher gedacht, werden sie das Spiel nicht geniessen.

Hier sind ein paar Strategien, um sicher zu gehen, dass Geld nicht das Problem ist, wenn sie Roulette spielen.

Roulette Geld Management Strategie No.1: Legen sie eine Bankroll fest
Es ist nicht gut nach drei Raddrehungen nach Hause geschickt zu werden. Denken sie wie viel und wie oft sie setzen wollen. Besser als per Zufall die Chips über das Tableau zu verteilen, planen sie zu setzen, zum Beispiel 20 Chips pro Drehung.

Wenn eine Drehung von Anfang bis zum Ende eine Minute dauert, sind es 1800 Chips pro Stunde. Wenn sie für fünf Stunden spielen wollen, werden sie 9000 Chips benötigen, wenn sie niemals gewinnen. Natürlich ist es unwahrscheinlich dass sie nie gewinnen, aber sie möchten genug Chips haben, um einer Pechsträhne entgegenzuwirken.

Wenn sie es bevorzugen innere Wetten zu spielen, sollten sie ein größeres Kapital haben, da innere Wetten weniger oft vorkommen. Aussen Wetten benötigen ein weitaus geringeres Kapital.

Roulette Geld Management Strategie No.2: Verhindern des Martingale Systems
Einige Roulette Spieler denken, dass ein Martingale System der richtige Weg beim Roulette ist, indem sie, sobald sie verlieren, ihre Einsätze verdoppeln. Indem sie so ein System nutzen, können sie schnell ihr Kapital vernichten. Es benötigt normalerweise nur eine kurze Pechsträhne von sieben bis zehn Drehungen, um gegen das Hauswettlimit zu fahren oder sie ohne Chips zu lassen, um das System fortzusetzen. Wenn sie ein Wett System nutzen müssen, nutzen sie ein fortgeschrittenes Roulette Wett System, das es ihnen erlaubt ihren Einsatz zu erhöhen, wenn sie gewinnen, nicht wenn sie verlieren.

Comments are closed.